MALTE MENKEN – EIN NORDDEUTSCHER FREIGEIST

Malte Menken ist 24 Jahre jung und kommt aus Oldenburg (Niedersachsen). Dort hat er auch seinen festen Arbeitsplatz. Aber nach Feierabend zieht er los und macht das, was ihm wirklich Spaß macht. Fotografieren.

Ich habe Ihn getroffen und in einer kleinen Eckkneipe, bei einigen Bier, ein paar Fragen gestellt.

„Meistens treffen wir uns, essen Pizza, hören Musik, trinken Bier und machen Fotos.“

IMG_6110So laufen die meisten Fotosessions bei ihm ab. Spontan, ungezwungen und auf eine freundschaftliche Art und Weise. Diese ungezwungene Atmosphäre spiegelt sich auch in seinen Fotos wieder. Müsste ich seine Fotografie in ein Genre einordnen, dann irgendwo zwischen Lifestyle und Instagram (Ja ich finde Instagram verdient mittlerweile ein eigenes Fotogenre). Offenblendig und häufig mit Gegenlicht, soweit das in Norddeutschland möglich ist. Trotz der untergehenden Sonne im Hintergrund zeigt sich in seinen Bildern aber eben auch immer noch ein gewisser Hauch der typischen norddeutschen Kälte. Eine spannende Mischung.

Wenn man es ganz genau nehmen will, dann ist Malte nicht in Oldenburg sondern auf den Straßen dieser Welt zu Hause. Zwei „Foto- Roadtrips“ hat er schon unternommen und diese in (bewegten) Bildern festgehalten. Aber auch Köln und Hamburg gehören zu seinen favorisierten Reisezielen.

Und 2016 stehen wieder einige dieser Roadtrips an. So schnappt er sich im Mai , zusammen mit ein paar Freunden, einen Bulli und fährt damit dann durch die Niederlande, Belgien und Frankreich. Eine Reise ohne festes Ziel mit Luxusduschen auf Raststätten, Essen aus der Dose und ganz vielen Fotos.

„Für mich ist das Urlaub. Ich brauche keinen Luxus. Duschen und essen auf Raststätten reicht doch. Hauptsache geile Leute und die Kamera dabei.“

Und der Spaß an der Fotografie ist ihm wirklich wichtig. Wenn sich hin und wieder alt eingesessene Fotografen auf seine Facebook Seite verirren und sagen „ey der Fokus sitzt aber nicht richtig!“ oder „ey wo ist denn da der goldene Schnitt?“, kann er nur müde lächeln.

„Es stimmt. Eigentlich kann ich gar nicht fotografieren. Aber ich mach einfach das was mir Spaß macht.“

IMG_1166Und das macht er allen Anschein nach auch mit Erfolg. Einige Tausend verfolgen seine Arbeiten bereits auf Instagram, Facebook und Co. (Zumindest, wenn man das als Indikator für Erfolg sehen will. Wie Malte schon sagte, zählt doch eigentlich nur der Spaß an der Sache. Die Likes und „Gefällt-Mir“ Angaben sind nur ein netter Bonus.)

Aber auch abseits seiner Roadtrips steht noch einiges an. So wie zum Beispiel ausgewählte kleine Workshops, bzw. „Fotowalks“, in Stuttgart und Köln, sowie ein besonderes Spezial, das für Ende 2016 geplant ist. Dazu wollte er aber leider noch nicht mehr verraten.

Malte ist ein Mensch mit klaren Zielen im Leben. Auf die Frage nach seiner persönlichen „bucket list“ antwortet er nur lachend:

„Haha. Ich habe noch sooo unglaublich viel auf meiner persönlichen To-Do-Liste. Ich will irgendwann mal ein eigenes Buch rausbringen oder, der Klassiker, nach New-York. Also Langweilig wird mir nicht.“ (Den Rest seiner Ziele musste ich leider aus Jugendschutzgründen zensieren.)

Man darf also gespannt sein, was da noch alles kommt.

Wollt Ihr jetzt noch mehr über Malte wissen? Wir haben für Euch auch einen kleinen Fragebogen, mit den 10 unnötig typischen Fotografenfragen, von Malte ausfüllen lassen. Schaut Euch einfach mal in der Galerie mit seinen persönlichen Lieblingsfotos um und besucht ihn unbedingt mal auf Facebook, Instagram und Youtube.

 

 

IMG_8803

IMG_8961

IMG_9698

IMG_1357

IMG_0513

IMG_9504

10 unnötig typische Fragen an Malte Menken.

  1. Wie würden Dich deine Freunde in einem Satz beschreiben? Verrückt.
  2. Der Klassiker: Wie bist Du zur Fotografie gekommen? Langeweile.
  3. Was drückt die Fotografie für dich aus? Freiheit.
  4. Was ist Dein aktuellstes (oder zukünftiges) Projekt von dem Du gerne erzählen willst? Geheim.
  5. Wo siehst Du dich in 10 Jahren? In Oldenburg oder Köln.
  6. Welche Hobbys hast Du noch neben der Fotografie selbst? Bier trinken.
  7. Fahrrad, Auto, Bahn oder Longboard? Bahn.
  8. Was oder wen willst Du unbedingt noch fotografieren? Dose Cola.
  9. Wo bist du im Netz am Besten zu finden? Facebook.
  10. Zum Schluss noch etwas „Gearporn“. Zeig her Dein Equipment. Canon EOS 6D mit dem Sigma 35mm f1.4

 

 

– Willst auch Du deine Arbeiten bei uns vorstellen? Dann schreib einfach eine Mail an torsten@duetundat.net

Schreibe einen Kommentar