WERNER PHILIPPS – EINER DER MIT DEN FARBEN SPIELT

Werner Philipps, alias Wormii, ist wieder einmal ein Hobby- bzw. ein passionierter Fotograf, der sich in einen Beitrag auf meinem Blog verirrt hat. Er lebt und arbeitet in Wilhelmshaven. Also so ziemlich ganz im Norden von Norddeutschland.

Ich hab mich dort an der Waterkant mit ihm getroffen und wir haben ein wenig über seine Arbeiten und seinen persönlichen Bezug zu Fotografie gequatscht.

„Eigentlich wollte ich vor ein paar Jahren, als Nebentätigkeit, einen Onlineshop für T-Shirts von Jungdesignern eröffnen. Dafür hatte ich unter anderem eine Kamera gekauft.“

Werner PhilippsNachdem dieses Projekt leider gescheitert ist, lag die Kamera nun irgendwo in einer Ecke herum. Nach einiger Zeit hatte er diese dann wieder in der Hand und entdeckte so die Fotografie für sich. Ende 2013 hat er dann mit der Portraitfotografie begonnen, mit der er sich aktuell immer noch schwerpunktmäßig auseinandersetzt.

„Die Fotografie hält Momente fest und ermöglicht dadurch diese in einem anderen Blickwinkel zu betrachten.“

Und diese Momente hält er auf seine eigene Art und Weise fest. Bei Werner hat man nicht das Gefühl, dass er seine Looks aus einem klassischen Preset-Set (vorgefertigte Bearbeitungsmethoden) wählt, sondern jedes Bild auf eine individuelle Weise bearbeitet. So entstehen Farblooks, die ab und an, zugegeben, etwas abenteuerlich aber auch gerade deshalb sehr spannend sind.

Werner Philipps

Auch wenn diese Looks nun abenteuerlich oder gar anders erscheinen, weiß Werner genau was er will. Ich habe Ihn bei einem kleinen Shooting mit der wunderbaren Michelle Marie begleiten können. Zielstrebig von links, rechts, oben, unten den Auslöser gedrückt. Immer mit diesem einen Auge fürs Detail.

Natürlich hat er neben der Fotografie auch noch die klassischen Hobbys, wie kochen, Sport treiben oder sich mit Freunden treffen. Solltet Ihr also mal mit ihm unterwegs sein, dann fragt doch mal ganz lieb und vielleicht bekommt Ihr dann noch eine kleine kulinarische Köstlichkeit serviert.

„Soweit plane ich nicht.“

Wo er in 10 Jahren zu finden ist weiß Werner Philipps jetzt noch nicht. Aber eins steht für die Zukunft fest. Es wird wohl noch einige unzählige Foto Serien von ihm geben, die Ihr natürlich auch auf seiner Homepage findet. Ende Mai geht es dann aber erst einmal für einen kleinen „Foto-Roadtrip“, mit @aundo_pics aus Berlin, nach London. Fotos machen und laufen bis die Füße qualmen. Das klassische Programm halt.

Sollte Oasis dann doch irgendwann noch einmal unerwartet zusammenfinden, dann werdet Ihr Werner wohl in der ersten Reihe sehen. Sein großer Traum wäre es diese großartige Band noch einmal vor der Kamera zu haben. (Viel Erfolg Werner 😉 )

Nachfolgend erhaltet Ihr nun wie gewohnt einen Überblick über seine persönlichen Lieblingsbilder, die Adressen wo Werner im Internet am Besten zu finden ist und die 10 völlig unnötigen typischen Fotografenfragen.

Viel Spaß beim stöbern 🙂

INSTAGRAM: @wormii

FACEBOOK: @photowp

HOMEPAGE: www.wormii.com

 

Werner Philipps

Werner Philipps

Werner Philipps

Werner Philipps

Werner Philipps

Werner Philipps

Werner Philipps

Werner Philipps

 

Die 10 völlig unnötig typischen Fotografenfragen:

  1. Wie würden Dich deine Freunde in einem Satz beschreiben? Die würden bestimmt sagen „Wenn wir in einer Monarchie leben würden, dann würde ich wollen das er mein König ist“. Ne quatsch, da ich das nicht so richtig beurteilen kann habe ich einen guten Freund gefragt und er hatte mir folgendes per WhatsApp geschickt: „Ehrlich, vertrauenswürdig und du hast dich nie verbiegen lassen“.
  2. Der Klassiker: Wie bist Du zur Fotografie gekommen? Eigentlich wollte ich vor ein paar Jahren als Nebentätigkeit einen Onlineshop für T-Shirts von Jungdesignern eröffnen. Dafür hatte ich u.a. eine Kamera gekauft (gebrauchte Canon 20D). Da ich nicht die Zeit für den Shop fand und die Kamera rumlag, nahm ich die irgendwann zu einem Tagesausflug mit und entdeckte dadurch meine Leidenschaft zur Fotografie. Paar Monate später, eher gesagt Ende 2013 fing ich mit Porträts an. Total unspektakulär.
  3. Was drückt die Fotografie für Dich aus? Die Fotografie hält Momente fest und ermöglicht dadurch diese durch einen anderen Blickwinkel zu betrachten.
  4. Was ist Dein aktuellstes Projekt, von dem Du erzählen willst? Mein aktuelles Projekt ist meine Internetseite www.wormii.com, auf der ich Fotoserien veröffentliche.
  5. Wo siehst Du dich in 10 Jahren? So weit plane ich nicht.
  6. Welche Hobbys hast Du noch neben der Fotografie selbst? Neben der Fotografie habe ich eine Leidenschaft fürs Kochen, Reisen und ins Kino gehen. Die üblichen Dinge wie mit Freunden was unternehmen, lesen, Musik hören tue ich auch gerne, sind aber genau genommen keine wirklichen Hobbys.
  7. Fahrrad, Auto, Bahn oder doch Longboard? Zuhause eher Auto, da ich am Stadtrand wohne und auf Reisen ganz klar laufen.
  8. Was oder wen willst Du unbedingt noch fotografieren? Oasis … während der Wiedervereinigung (man darf ja träumen)
  9. Wo bist Du im Netz am Besten zu finden? Aktuelle Arbeiten findet man auf meinem Instagram Account @wormii oder auf meiner Facebook-Seite (www.facebook.com/photowp). Die Fotoserien veröffentliche ich auf www.wormii.com.
  10. Zum Schluss noch etwas „Gearporn“. Zeig her Dein Equipment. 
IMG_2108
Fotografiert mit dem wichtigsten Fotografenutensil. Dem Handy.

– Willst auch Du deine Arbeiten bei uns vorstellen? Dann schreib einfach eine Mail an torsten@duetundat.net –

Ein Gedanke zu „WERNER PHILIPPS – EINER DER MIT DEN FARBEN SPIELT

Schreibe einen Kommentar